Ökologische Ersatz- und Ausgleichsmassnamen im Inventar der SBB

Bei Bauvorhaben, die schützenswerte Lebensräume beeinträchtigen, verlangt das Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz (NHG) neben geeigneten Schutzmassnahmen auch Wiederherstellungs- oder Ersatzmassnahmen.

Das Bahnnetz der SBB ist rund 3000 Kilometer lang und von Grünflächen gesäumt. Zu ihrer Bewirtschaftung verfügt die SBB über das Tool IVEG (Informationssystem Vegetation). Dieses wurde in den letzten Jahren grundlegend neu aufgebaut.

Mit der Übernahme der Flächen aus dem alten ins neue IVEG wurde festgestellt, dass bei Flächen mit projektspezifischen Unterhaltsauflagen (Unterhaltsauflagen gemäss Art. 18, 1ter NHG) Diskrepanzen zwischen der Auflage und der Information im IVEG bestehen. Zum Beispiel sieht die Auflage eine grosse Magerwiese vor, die gemäht werden soll – erfasst wurde aber eine viel kleinere Fettwiese, die gemulcht wird. Bisher wurde die Situation vor Ort erfasst, ohne die Möglichkeit zu bieten, die einzuhaltenden Auflagen bzw. zu erreichenden Ziele zu präzisieren.

Da die Umsetzung der Auflagen jedoch sehr wichtig ist, stellt nateco die relevanten Informationen für die Flächen im neuen IVEG zusammen, um so einen korrekten und jederzeit effizienten Unterhalt sicherzustellen.

Grün entlang der Bahngleise